14 Leichen


Was macht man in Japan als gelangweilter Multimillionär? Ganz einfach - man schrottet seinen Ferrari. Wie man es schafft, gleich 14 Nobelkarossen gleichzeitig zu schrotten, ist mir allerdings ein Rätsel ^^
Der Lenker eines Ferrari hatte die Leitplanke geschnupft und dabei die Kontrolle über seinen roten Renner verloren. Das Resultat: 8 Ferraris, 3 Mercedes, 1 Lamborghini und 2 Toyotas mehr auf dem Schrottplatz.









Da werden wohl ordentlich Tränen geflossen sein...


9 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Die Schrottautos sind immer noch ein halbes Vermögen wert...man denke nur mal wie viele intakte Ersatzteile man da noch verkaufen kann. Der Großteil der Wägen wird sicherlich repariert werden.

Thumbsucker hat gesagt…

Der Gesamtwert der Autos beläuft sich auf ca. 2,8 Millionen Euro. Da werden schon ordentlich Kosten auflaufen, schon allein die ganzen kaputten Aufhängungen und Achsen machen ein Vermögen aus :/

Anonym hat gesagt…

Zum Glück bin ich nicht reich, höhö.

Thumbsucker hat gesagt…

Ach..wir leiden genauso, wenn unsere Rostschüsseln kaputt sind. Bei denen sind es halt andere Dimensionen. Wird schon keine Armen getroffen haben ;)

Anonym hat gesagt…

also ich würde es tragischer finden, wenn ein lkw mit einer ladung von weizenbier umgekippt wär ^^

Thumbsucker hat gesagt…

Weizenbier...habe ich schon viel zu lange nicht mehr getrunken. Mal gleich auf die Einkaufsliste setzen, wobei ich ja momentan mehr auf Festbock bin ;)

Anonym hat gesagt…

Da wollte wohl wer die Wirtschaft ankurbeln:)

Thumbsucker hat gesagt…

Stimmt, aber halt die Italienische - die japanische Wirtschaft hat nicht so viel davon ;)

Anonym hat gesagt…

Die Fahrer waren bestimmt schon alle jenseits der 70 und haben die dementsprechende Reaktionszeit gehabt.

 
Real Time Web Analytics