MythBusters Epic Fail


Wenn die MythBusters mit Kanonenkugeln experimentieren, sollte man möglichst das Weite suchen, denn da kann schon mal ordentlich was danebengehen. Eine Kanonenkugel, die eigentlich mit Wasser gefüllte Tonnen treffen sollte, flog 640m weit in die Nachbarschaft, durchschlug ein Haus, prallte von einer Straße ab, flog auf ein Dach und von dort in einen Minivan. Das muss man mal schaffen ^^







5 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Sicherlich ein Marketing Gag um die sinkenden Einschaltquoten kurzfristig wieder zu steigern.

Anonym hat gesagt…

Schon lustig wie das Experiment gescheitert ist. Aber auch erschreckend, eigentlich darf sowas ja nicht sein. Will nicht wissen wenn die Kugel in eine Gruppe Menschen geknallt wäre. Scheint ja eine Menge Wucht gehabt zu haben ;) Darf denn soetwas so nah an bewohnten Gebieten gemacht werden? Eigentlich finde ich die Mythbusters ja ganz interessant :P

Anonym hat gesagt…

Ich finde es auch komisch, dass solche "Experimente" überhaupt gemacht werden. Das ist genauso überflüssig wie diese "JackAss" Schwachköpfe.
Und dann wundern sich alle, warum die heutige Jugend das nachmacht und sich dabei teilweise schwer verletzen.

Anonym hat gesagt…

Ja.
Hoffentlich machen das Jugendliche nach und haben Spaß im Leben.

Anonym hat gesagt…

nicht mehr verfügbar wegen des urheberrechtsanspruchs von abc news =(

 
Real Time Web Analytics