Urban Flipper


Light Shows an Hausfassaden kennen wir ja mittlerweile. In Lyon geht man nun einen Schritt weiter und gestaltet die Fassade des dortigen Kinos interaktiv. Der "Urban Flipper" ist kein Großstadt-Hosenscheisser(Flipper=österreichisch für Feigling, ob man das auch in Deutschland und der Schweiz so interpretiert, weiß ich nicht ;-)), sondern ein überdimensionierter, spielbarer Flipper-Automat. Mir würden für diese Technik noch ein paar Verwendungszwecke einfallen. Ego-Shooter auf Parlamentsfassaden zum Beispiel.









4 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Hi aus Deutschland, Flipper ist Flipper bei uns, naja es gibt ja noch den Delphin^^, aber einen Feigling bezeichnet man bei uns nicht als Flipper.

Jaaaa Ego-Shooter auf den Parlamentsgebäuden.... geile Idee, nur müsste man dann unsere EX-Familienministerin Ursula van der Leyen gegenüber anketten. Die wollte massiv gegen die sogenannten Killerspiele vorgehen und sogar WOW verbieten lassen. Jetzt treibt sie ihr Unwesen für Arbeit und Soziales... Haaa..Bia..tch..i... Gesundheit... Danke!^^

Thumbsucker hat gesagt…

Wenn du einen Österreicher sagen hörst "Hör auf zu flippen", heißt das so viel wie "Mach dir nicht ins Hemd". ;)

Sowas wie Frau von der Leyen haben wir zum Glück (noch)nicht, dafür andere prächtige Exemplare, die zum Beispiel Kennzeichen und Steuerzahlungen für Radfahrer verlangen.
Aber wer weiß, was denen auf EU-Ebene noch so einfällt in den nächsten Jahren, unterm Strich sitzen wir eh alle im gleichen Boot.

Anonym hat gesagt…

In der Schweiz sagen wir "usflippe", also "ausflippen", in der Umgangssprache "Due ned usflippe", aber "flippern" oder "flippen" kennen wir so nicht ^^

Thumbsucker hat gesagt…

Ja das "ausflippen" gibt es bei uns auch ;)
Die Schweiz, Bayern und Österreich sind sich in der Umgangssprache ziemlich ähnlich. Wobei...in manchen Tiroler Tälern schnalzen die dir einen Slang um die Ohren...da versteht man kein Wort ^^

 
Real Time Web Analytics