The Fast and the Furious IRL


Abgesehen davon, dass es wirklich, wirklich schwachsinnig ist, so eine Show im öffentlichen Straßenverkehr abzuziehen, muss man den Typen schon lassen, dass es gewaltig große Balls braucht, seinem Vordermann bei diesem Tempo derart auf die Pelle zu rücken. Zum Helden macht ihn das trotzdem nicht. Helden tragen eine Feuerwehruniform und schneiden Typen wie diese Streetracer aus ihren Karren.






Nö Leute, lasst den Scheiss. 



7 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Mach ich auch gern, besonders bei denen die mich überholt haben und dann nicht schneller als ich fahren können. Braucht aber super Reflexe und immer aufpassen vor den Schweinen die dann mit Absicht stark bremsen um einen Auffahrunfall zu verursachen.

Thumbsucker hat gesagt…

Abgesehen von denen, die absichtlich stark bremsen, gibt es auch noch die Panikbremser. Nein, ich hänge an meinem Leben.

Anonym hat gesagt…

Also...die Strecke, die Geräusche, und das Bild....Das ist eindeutig Need for Speed. Frag jetzt nicht welcher Teil, aber da bin ich selbst zig mal (mit´m PC) langgefahren.

Thumbsucker hat gesagt…

Mit der PS schaffe ich den Kurs auch, ohne mit der Wimper zu zucken. Im realen Leben lasse ich es dann doch lieber bei den 130 auf der Autobahn ;)

Anonym hat gesagt…

Need 4 Speed live.
Das ist halt so:
No risk, no fun
Und das sieht nach beidem aus;-)

Thumbsucker hat gesagt…

Risk und Fun ist ja OK, aber halt nicht auf einer öffentlichen Straße, auf der man andere Verkehrsteilnehmer gleich mit ins Nirvana befördert ;)

ki hat gesagt…

nach meinen erfahrungen mit china könnte das durchaus die schule für taxifahrer sein...

 
Real Time Web Analytics