Geschichte in Bildern


Ein wenig Geschichte gefällig? Die folgenden Fotos zeigen die Gewinner des World Press Foto Wettbewerbs - und zwar beginnend im Jahr 1955 bis zum Jahr 2011. In den fehlenden Jahreszahlen wurde der Wettbewerb nicht abgehalten, aber auch der Rest ist noch eindrucksvoll genug und stimmt einigermaßen nachdenklich.

1955 - ein Teilnehmer des Motocross Rennens am Volk Mølle fällt von seiner Maschine(Mogens von Haven)
1956 - ein ehemaliger Gefangener im 2. Weltkrieg sieht nach seiner Befreiung durch die Russen seine Tochter wieder (Helmut Pirath)

1957 - Dorothy Counts, eine der ersten afroamerikanischen Studenten in den USA, wird auf dem Weg zu ihrem ersten Unterrichtstag von Weißen gemobbt(Douglas Martin)

1958 - Meisterschaftsspiel Prag gegen Bratislava(Stanislav Tereba)

1960 - ein japanischer Student attackiert Inejiro Asanuma, den Vorsitzenden der sozialistischen Partei während seiner Rede in der Hibiya Hall(Yasasushi Nagao)

1962 - Pfarrer Luis Padillo gibt einem tödlich verwundeten Soldaten die letzte Ölung, der während einer Militärrevolte gegen Präsident Bétancourt in der Puerto Cabello naval base in Venezuela von einem Scharfschützen getroffen wurde. (Héctor Rondón Lovera)  
1963 - der buddhistische Mönch Thich Quang Duc protestiert mit Selbstverbrennung gegen die Verfolgung der Buddhisten durch die südvietnamesische Regierung (Malcolm W. Browne)  
1964 - eine türkische Frau trauert um ihren toten Ehemann, getötet während des Griechisch-Türkischen Krieges(Don McCullin)

1965 - eine vietnamesische Mutter flüchtet mit ihren Kindern durch den Fluss, um US-Bomben zu entgehen. Ihr Dorf wurde als Basis des Vietkong bezeichnet und unter einen Bombenteppich gelegt(Kyoichi Sawada)  
1966 - die Leiche eines Vietkong wird hinter einem amerikanischen Panzer zum Massengrab gezogen(Kyoichi Sawada)  
1967 - Panzerkommandant eines amerikanischen Kampfpanzers beim Einsatz des 7. US-Regiments im "Eisernen Dreieck"(Co Rentmeester)

1968 - der südvietnamesische Polizist Nguyen Ngoc Loan richtet einen Vietkong(Verdächtigen) auf offener Straße durch einen Kopfschuss hin(Eddie Adams)

1969 - ein junger Katholik trägt während der Kämpfe mit der britischen Armee eine Gasmaske(Hanns-Jörg Anders)  
1971 - nach einem Banküberfall in Köln(damals noch das "Chicago am Rhein")erschießt Hans Krauss den Bandenführer Kurt Vicenik(Wolfgang Peter Geller)  

1972 - Phan Thi Kim Phuc flüchtet mit anderen Kindern nach dem Abwurf einer Napalm Bombe durch die südvietnamesische Armee(Nick ut)

1973 - der demokratisch gewählte Präsident Salvador Allende nur Minuten vor seinem Tod während eines Militärschlags im Moneda Präsidentenpalast in Chile(Orlando Lagos)

1974 - das Gesicht des Hungers. Eine Mutter streichelt ihr Kind - beide sind Opfer der anhaltenden Dürre(Ovie Carter)

1975 - eine Mutter und ihre Tochter stürzen während eines Brandes vom Balkon ihrer Wohnung in Boston(Stanley Forman)

1976 - palästinensische Flüchtlinge im Bezirk La Quarantaine (Françoise Demulder)  
1977 - in Cape Town schießt die Polizei mit Tränengas auf Einheimische, die gegen die Zerstörung ihrer Wohnhäuser protestieren(Leslie Hammond)

1978 - ein Demonstrant hat sich mit dem Molotov Cocktail in Brand gesteckt, der eigentlich für einen Polizisten bestimmt war. Man protestierte gegen die Errichtung des Narita Airports in Tokio, Landbesitzer wurden für dessen Bau von der Regierung enteignet. 1978 wurde der Flughafen eröffnet (Sadayuki Mikami)  
1979 - eine kambodschanische Frau wiegt ihr Kind, während sie auf Lebensmittel wartet(David Burnett)

1980 - die Hand eines sterbenden Kindes in der Hand eines Missionars in Uganda(Mike Wells)

1981 - Lt. Col. Antonio Tejero Molina befiehlt den Mitgliedern des spanischen Parlaments, ruhig sitzen zu bleiben, nachdem bewaffnete Soldaten der Guardia Civil den Sitzungssaal gestürmt hatten. 300 Menschen waren 18 Stunden lang gefangen, der Coup missglückte(Manuel Pérez Barriopedro)  
1982 - Krieg im Libanan. Aftermath eines Massakers an Palästinensern im Sabra und Shatila Flüchtlingscamp(Robin Moyer)  

1983 - Kezban Özer betrauert ihre 5 Kinder - Lebendig begraben unter Schutt und Geröll während eines Erdbebens mit der Stärke 7,1 auf der Richter Skala. 147 Dörfer wurden verschüttet(Mustafa Bozdemir)  
1984 - ein Kind, getötet bei einem Unfall mit Giftgas im Union Carbide Chemieunternehmen (Katastrophe von Bhopal, Pablo Bartholomew)  
1985 - Omaira Sanchez, gefangen in Schlamm und Geröll nach dem Ausbruch des Vulkans Nevado del Ruíz. Nach 60 Stunden in dieser Lage verlor Omaira das Bewußtsein und starb vermutlich an einem Herzstillstand(Frank Fournier)

1986 - Ken Leeks sitzt in einem Rollstuhl, gezeichnet von AIDS mit Läsionen auf seiner Haut(Alon Reininger)

1987 - eine Mutter lehnt sich an den Schild eines Polizisten. Ihr Sohn war unter den tausenden Verhafteten, die beweisen wollten, dass die Wahl manipuliert war( Anthony Suau)  
1988 - Boris Bgarzian trauert um seinen 17jährigen Sohn, Opfer eines Erdbebens in Armenien(David Turnley)  
1989 - der Tank Man stellt sich vor eine Reihe von Panzern, die auf den Tiananmen Platz zurollen(Charlie Cole)

1990 - Familie und Angehörige trauern um Elshani Nashim, getötet während der Proteste gegen die jugoslawische Regierung für ein autonomes Kosovo(Georges Merillon)

1991 - US Sergeant Ken Kozakiewicz realisiert, dass im Leichensack zu seinen Füßen sein bester Freund Andy Alanzi liegt - getötet durch "Friendly fire" von den eigenen Leuten(David Turnley)

1992 - eine Mutter trägt ihr Kind zu Grabe. Die anhaltende Dürre und Bürgerkriege kosteten 1-2 Millionen Menschen das Leben(James Nachtwey)

1993 - Gaza, Jungen heben ihre Pistolen. Im Dezember 1987 begann das Aufbegehren der Palästinenser. Im März schoss Israel die Grenze zu Gaza, was 800.000 Arbeitslose und den Mangel an so gut wie allem zur Folge hatte(Larry Towell)

1994 - ein Hutu in einem Rot Kreuz Camp, das Gesicht verstümmelt von der Miliz, die ihn der Zusammenarbeit mit den Tutsi verdächtigte(James Nachtwey)

1995 - ein Bus Richtung Grozny während der Kämpfe zwischen Tschetschenien und Russland(Lucian Perkins)

1996 - Landminenopfer in Kuito(Francesco Zizola)  
1997 - eine Frau weint vor dem Zmirli Krankenhaus, nach dem Massaker in Bentalha(Hocine)

1998 - eine Frau wird von Verwandten und Freunden gestützt. Sie betrauert den Tod ihres Mannes, der am Vortag als Soldat der albanischen Rebellen getötet wurde(Dayna Smith)

1999 - ein Mann flüchtet vor der Gewalt im Kosovo(Claus Bjørn Larsen)  
2000 - die Mutter einer mexikanischen Einwandererfamilie macht Pinatas für ihre Kinder. Eine von vielen Familien des "nicht gezählten" Amerikas. Illegale, die bei der Volkszählung nicht registriert wurden und nicht existieren(Lara Jo Regan)

2001 - die Leiche eines 1jährigen Flüchtlingskindes im Jalozai Camp. Der Junge war verdurstet. 80.000 Flüchtlinge aus Afghanistan leben im Jalozai Flüchtlingscamp unter menschenunwürdigen Zuständen(Erik Refner)

2002 - In Armeninen hält ein Junge die Hose seines Vaters in Händen - neben dem Erdloch, in dem er begraben werden soll(Eric Grigorian)

2003 - Ein Vater streichelt seinen Sohn im Gefangenenlager in An Najaf, einem Camp für "Terrorverdächtige". Das Kind bekam Angst, als man seinem Vater den schwarzen Plastiksack über den Kopf stülpte, um "seine Identität zu schützen" und um ihm die Orientierung zu nehmen. Man war zumindest noch so human, dem Vater die Fesseln abzunehmen, damit er seinen Sohn in die Arme nehmen konnte. Ihr Schicksal ist nicht bekannt(Jean-Marc Bouju)  
2004 - eine Frau betrauert den Tod eines Verwandten, gestorben durch den Tsunami in Sumatra(Arko Datta)

2005 - Fatou Ousseni mit den Fingern ihres 1jährigen Kindes gegen den Mund gepresst. Lang anhaltende Dürre lässt Millionen Menschen hungern(Finbarr O'Reilly)  
2006 - junge Libanesen fahren in ihrem Cabrio die Straße in Haret Hreik entlang, um ein paar hübsche Fotos von der zerbombten Nachbarschaft von Beirut zu ergattern(Spencer Platt)

2007 - ein Soldat des Second Platoon, Battle Company of the Second Battalion of the US 503rd Infantry Regiment lässt sich am Ende des Tages erschöpft zurückfallen(Tim Hetherington)

2008 - Alltag gewordenes Schauspiel in den USA. Detective Robert Kole überprüft ein zur Zwangsräumung ausgeschriebenes Haus auf Waffen und kontrolliert, ob die ehemaligen Bewohner ihr Heim auch tatsächlich verlassen haben(Anthony Suau)

2009 - Teheran am 24. Juni. Frauen rufen ihre Meinung zur Präsidentenwahl im Iran von den Dächern ihrer Häuser(Pietro Masturzo)

2010 - Bibi Aisha, 18, flüchtete bei Nacht und Nebel von ihrem gewalttätigen Ehemann in Afghanistan zurück zu ihrer Familie. Die Taliban holten sie zurück und bestraften sie, indem man ihr Ohren und Nase abschnitt, anschließend wurde Bibi sich selbst überlassen. Gerettet wurde sie von Angehörigen einer Hilfsorgansiation und der US-Army(Jodi Bieber)

2011 - eine verhüllte Frau hält einen verwundeten Verwandten im Arm - im Inneren einer als Feldhospital verwendeten Moschee in Sanaa, Jemen.



Hm...eigentlich geht es uns doch gut...richtig gut.


17 Responses So Far:

stephanie hat gesagt…

Viele Bilder: eine Geschichte...
Soviel unnötiges Leid...
Thumb- du hast mir mal wieder den Tag versaut- der Abscheu in mir gegen den Gang der Welt kommt wieder hoch...

Thumbsucker hat gesagt…

Ich kann nix dafür, die World Press macht es sich nun mal zur Aufgabe, ein wenig realistisch zu sein ;)

Eigentlich sollte es uns ja glücklich machen, weil es uns wirklich gut geht und wir - verglichen mit einem Großteil der Erdenbürger - wenig Sorgen haben. Man sollte halt dabei nicht ganz vergessen, dass es anderen Menschen nicht so gut geht. Also drück mal deine Kleine und versprich ihr, dass es ihr gut gehen wird :)

Anonym hat gesagt…

Sehr guter Post. Die meisten dieser Bilder waren alle noch vor den Reuters Fakes, fucking real life.

Thumbsucker hat gesagt…

Danke. Ja stimmt, seit dem Reuters Skandal kann man eh fast nix mehr glauben, was einem vorgesetzt wird. Inwieweit man damals Fotos "gestaged" hat, lasse ich mal dahingestellt. Viele dieser Bilder haben einen historischen Hintergrund, der sie für mich persönlich glaubhaft macht.

Anonym 1 hat gesagt…

Sind paar sehr tolle Fotos dabei :-D Hihihihi

Thumbsucker hat gesagt…

Eigentlich bin ich ja ein bissl überrascht, dass du dich so zurückgehalten hast. Ich hatte ja insgeheim ein wenig Bedenken, weil ich *wusste*, dass von dir hierzu was kommt.

Nachdem das hier prämierte Fotos sind: zip it.
Hast dich heute eh schon beim Thema Religion ausgetobt ;)

Julian hat gesagt…

Wow, danke für den Post. Bilder sprechen doch mehr als 1000 Worte...kranke Menschheit.

Thumbsucker hat gesagt…

Ja stimmt, Bilder sind sehr viel aussaugekräftiger. Nur leider scheinen wir zwischen damals und heute nichts gelernt zu haben, denn unterm Strich wiederholt sich alles.

Anonym 1 hat gesagt…

[quote]Eigentlich bin ich ja ein bissl überrascht, dass du dich so zurückgehalten hast. Ich hatte ja insgeheim ein wenig Bedenken, weil ich *wusste*, dass von dir hierzu was kommt.

Nachdem das hier prämierte Fotos sind: zip it.
Hast dich heute eh schon beim Thema Religion ausgetobt ;)[/quote]

Die Fotos passen super zu Jeremy Soule - The Elders Scrolls Skyrim - Ancient Stones.

Hut ab vor dem verrückten Budhisten, wenn er brennend so weiter meditiert hat.

Thumbsucker hat gesagt…

"Hut ab vor dem verrückten Budhisten, wenn er brennend so weiter meditiert hat. "

Hat er. Er hat nicht ein einziges Mal gejammert, sondern starb still und aus Überzeugung. Zeig mir mal einen alten Germanen, der das drauf hatte ;)

Kilgore Trout hat gesagt…

Mein Lieblingspost in diesem Jahr, sehr schön gemacht Herr T.

Allerdings ist es ein kleiner Wehrmutstropfen dass die Bilder für weniger Geschichtskundige teilweise zu ungenau bezeichnet sind.

Thumbsucker hat gesagt…

Ja das stimmt, Mr.Trout. Viele dieser Bilder hätten einen eigenen Post verdient. Ich werde den Text zu dem ein oder anderen Bild im Laufe der nächsten Tage noch ergänzen, gestern hat mir dafür nach über 2 Stunden das Sitzfleisch gefehlt ;)

Nora hat gesagt…

Herzerweichende Fotos... Ich hab mir die Fotos laaaaaang angesehen und bin völlig fasziniert. Generell ist die Fotografie total faszinierend, einzelne Sekundenbruchteile die sooooo viel aussagen!

Respekt für die tolle Arbeit und DANKE für das Zusammenstellen....

Echt super toll!!!!

Anonym hat gesagt…

Ich liebe deine Fotoserien-Posts. Danke für das bisschen Realität die uns manchmal abhanden kommt, wenns einem so gut geht.
Ich hoffe da kommen dieses Jahr noch ein paar, ich kann mir denken, dass die sehr Zeitaufwendig sind.

Liebe Grüße

Susi im Wunderland hat gesagt…

ein toller post! die laune ist natürlich im eimer, aber man darf die augen vor der realität nicht verschließen...ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich das manchmal gerne mache....ich glaube sonst würde ich es nicht aushalten
...die tatsache, dass es uns besser geht beruhigt aber nicht wirklich....aber es rüttelt einen ein bisschen wach.....vor allem das bild mit dem verschüttetem kind mit schwarzen augen und die 2 hände finde ich krass....und andere einfach grausam....ich will mir nicht vorstellen wie man sich bei sowas fühlt ...

Thumbsucker hat gesagt…

@Nory, Anon und Susi: Danke - ich will euch solche Posts halt nicht zu oft vorsetzen, damit ich euch nicht die Laune verderbe ;)

Abgesehen davon fördert sowas auch meine eigene Misanthropie, wenn man 2-3 Stunden daran herumschreibt und sich zu den Bildern die Geschichten zu Gemüte führt.

Anonym hat gesagt…

Bei einigen Bilder habe ich wirklich Tränen in den Augen. So viel Leid, egal welche Zeit, egal welcher Kontinent. Der Ausdruck in den Augen ist der selbe. Ich brauch jetzt erstmal 5 Minuten...

 
Real Time Web Analytics