Sandfloh - der springende Roboter


Boston Dynamics ist auf dem Gebiet der Entwicklung von taktischen Robotern, also Robotern, die vorwiegend militärischen Zwecken zukommen, federführend und seit BigDog, dem gruseligen Transportroboter auch weltweit bekannt. Mit dem Sandfloh hat man ein kleines Gefährt entwickelt, das sich selbst auf Hausdächer hochkatapultieren kann - und natürlich auch wieder von dort runterspringen, ohne dabei kaputtzugehen.





Faszinierend, dass Menschen zwar imstande sind, solche Dinger zu bauen, aber die Akkus von unseren SmartPhones noch immer nach spätestens 3 Tagen leer sind. Und für alle, die BigDog noch nicht kennen - hier ist das Monster:




Einen Besuch wert ist auch die Website von Boston Dynamics. Dort gibt es noch allerhand krabbelndes Robotergetier: Klick



6 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

ich hab erst das BigDog Video geschaut und echt gedacht, dass es ein Fake ist (2 Männer und so) - nachdem ich mir dann aber die Homepage angeschaut hab, hats mich doch echt fast umgehauen. Unglaublich wie weit die Forschung ist (die meisten Videos sind dort sogar von 2008!). Danach war ich mir nicht mehr so sicher, ob Terminator Science Fiction ist!

Thumbsucker hat gesagt…

Ja stimmt, die haben mittlerweile mit ziemlicher Sicherheit schon weit ausgeklügeltere Roboter auf Lager. BigDog ist ja im Grunde schon ein Meisterwerk, wobei er in dieser Version noch zu viel Lärm macht, um im Gefecht eingesetzt zu werden, aber das kriegen die bestimmt auch noch hin. Im Wald treffen möchte ich das Biest allerdings nicht.

Johann III. Sobieski hat gesagt…

Macht einen heiden Lärm.... aber sicherlich tötlich mit entsprechenden Stacheln wenn das Teil einem ins Gesicht springt.

Thumbsucker hat gesagt…

Das Ding lässt viele Möglichkeiten offen, den Amis wird da bestimmt etwas Adäquates einfallen. Mittlerweile werkt da drüben sogar schon die Polizei mit Drohnen und die Special Forces schicken Miniaturflugzeuge (15-20 Zentimeter) mit OnBoard-Kameras in die Luft, um auszukundschaften. Bald gibt's ferngesteuerte Bienen mit nem Nervengift im Stachel, um den Feind unschädlich zu machen. Eine Zukunft nach deinem Geschmack, huh? ;)

Johann III. Sobieski hat gesagt…

[quote]Eine Zukunft nach deinem Geschmack, huh? ;)[/quote]

Viel zu teuer... ich würde abeglehnte Asylbewerber nehmen. Die bekommen die Wahl zwischen Heimreise oder der 2. Chance.

Bei der 2. Chance werden sie automatisch 5 Jahre BRD Angehöriger auf Probe, müssen Kastriert oder Sterilisiert werden und sich in dieser Zeit erfolgreicher Missionen als Drohne bewähren. (Späher bei Geiselnahmen, Bombenentschärfung, Mienenräumung und anderes z.B. in Chemischen- und Radioaktiven Kontrollarbeiten.

Am ende der 5 Jahre winkt die vollständige BRD Staatsangehörigkeit mit allen Annehmlichkeiten. Wer 10 Jahre dient, darf bis zu 5 Angehörige noch ins Land holen und bei 25 Jahren Dienst gibt es den 10fachen Harz4 Sold und einen Händedruck von der Kanzlerin.

Anonym hat gesagt…

Also das springende Auto find ich nicht sooo beeindruckend. Erinnert mich ein bischen an diese Aufzieh-Salto-Autos...

Big Dog ist allerdings krass. Wo er ihn da versucht umzutreten...davon träumt selbst Star Wars!

 
Real Time Web Analytics