Steve Jobs' verlassene Villa


Auch Promis ziehen mal um. Dieses verfallene Objekt hat allerdings das Potential, zu einem Wallfahrtsort zu mutieren, wohnte doch niemand geringerer als Steve Jobs im Jackling House. Errichtet wurde die Mansion 1925 in Woodside, Kalifornien. 10 Jahre lebte Jobs in dieser Villa, ehe er weiterzog. In seinem Besitz dürfte das Jackling House bis zu seinem Tod gewesen sein. Gerüchten zufolge hatte Steve Jobs vor, das Haus irgendwann komplett abzutragen. Schade drum, so schöne Architektur sollte man erhalten.













Geschossen wurden die Fotos von Jonathan Haeber(THX), in seinem Blog gibt es noch ein paar Hintergrundinformationen zu diesem Haus.


4 Responses So Far:

Anonym 1 hat gesagt…

Erinnert einem daran, das Steve Jobs ein halbmoslem war.

Thumbsucker hat gesagt…

Oh my...^^

Anonym hat gesagt…

sieht eher bisschn creepy aus

Angelika Wilcke hat gesagt…

Ja, ich würde dort eher Geisterjäger vermuten, als Wallfahrter :D

 
Real Time Web Analytics