Pffff.....


Mein Albtraum als Autofahrer? Von einem LKW auf der Gegenfahrbahn frontal gerammt zu werden. Dieser Russe hatte wirklich *enormes* Glück. Ein paar Meter weiter vorne oder ein wenig schneller dran und er kann sich von dieser Welt verabschieden. Ich glaube dabei ging ihm ordentlich was in die Hose...







Interessant finde ich, dass gerade sehr viele Russen mehr und mehr Dash Cams im Fahrzeug haben. Scheint wohl notwendig zu sein.



4 Responses So Far:

Anonym hat gesagt…

Der Fahrer, der hinter der geborstenen Scheibe in seinem Fahrerhaus steht, hat fast was skurril, gespenstisches...

Anonym hat gesagt…

Finde auch, dass das Ganze sehr seltsam/skurill aussieht.

Der Fahrer im LKW macht einen gespenstischen Eindruck. Steht auf, als wär nichts gewesen, wie ein Untoter in einem Film oder so.

Und der andere Fahrer scheint sich irgendwie auch nur für die Höhe des Schadens an seinem Auto zu interessieren...?

Anonym hat gesagt…

Nun ja - die Sachlage ist ja schnell klar.
Dumm wär's gewesen, wenn der PKW 50m (oder so) weiter vor gewesen wär...
So ein Autodach ist nur bedingt belastbar... ;-)
Glücklicherweise ist's ja gut gegangen.

Anonym hat gesagt…

@Anon 1 und Anon 2: Ich finde eure Kommentare sehr weit hergeholt und ehrlich gesagt auch etwas daneben. Denn:

1. Was soll denn der Fahrer im LKW auch anderes machen, als aufstehen und rausklettern, wenn ihm nichts passiert ist. Soll er da einfach noch ne Stunden liegen bleiben?

2. Ich denke alle haben dort nen ordentlichen Schock abbekommen, wie man z.B. auch an der Gestik des Fahrers im Weißen sieht. Und auch hier, was soll er denn anderes machen, als erstmal aussteigen und sich die Lage genauer ansehen.


Wo ich euch zustimmen würde, wäre wenn ihr anprangern würdet, dass der im Weißen nicht sofort zum LKW-Fahrer geht und schaut, ob es dem gut geht.
Aber selbst hier ist nicht ganz klar, ob der LKW-Fahrer vielleicht schon längst irgendein Zeichen (auch akustisch) gab, dass alles ok ist.

 
Real Time Web Analytics