Ken Block's Gymkhana Five


Was die Skills am Lenkrad anbelangt, scheiden sich immer wieder die Geister, wer denn nun sein Fahrzeug besser im Griff hat: Rallyefahrer oder Formel 1-Piloten.
Er hier ist auf jeden Fall über jeden Verdacht erhaben - Ken Block zeigt mal wieder Dinge mit seinem Wagen, von denen man dachte, die wären nur mit Spielkonsolen möglich.





12 Responses So Far:

Leberkas hat gesagt…

kann man meiner Meinung nicht vergleichen, da die Autos und Fahrbahnbeläge dann doch zu verschieden sind. Wäre aber bestimmt spannend zu sehn, wenn man nen Rallyfahrer in ein Formel 1 Auto setzen würde und umgekehrt... Mit ein bisschen Einarbeitungszeit im jeweils fremden Auto wäre der Unterschied wohl gar nicht groß/vorhanden...

Thumbsucker hat gesagt…

Ja, das würde ich auch gern mal sehen. Ich denke aber, dass Formel 1 Piloten mit der körperlichen Beanspruchung bei einer Rallye ein wenig Probleme bekommen könnten. Ein Grand Prix ist nach 2 Stunden vorbei, während Rallyefahrer ja doch meist weit größere Distanzen runterspulen (Rallye Dakar z.B. mit knappen 8000km) und Körper/Gehirn tagelang beanspruchen - mit Unterbrechungen klar, aber dennoch.

Leberkas hat gesagt…

Wobei die Dakar auch ein etwas "extremes" Beispiel ist^^. Ich hab da eher an ein normales WRC-Wochenende gedacht... Zitat: "Bei der Rallye Mexiko werden im Jahr 2011 insgesamt 365 km an Wertungsprüfungen gefahren." Ohne Besichtigung und Verbindungsetappen. Und das sollte für die F1-Fahrer zu bewerkstelligen sein...

Thumbsucker hat gesagt…

Aber nur "etwas" extrem ;)
Ich glaube halt, dass Rallye die größere Herausforderung ist. Unterschiedliche Straßenverhältnisse, das Publikum nah an der Strecke und im Grunde weiß man als Fahrer trotz Gebetbuch nicht, was hinter der nächsten Kurve wartet. Die Formel 1 ist mir persönlich zu steril geworden, überreglementiert. Ich warte nur noch drauf, dass die beim Überholen den Blinker setzen müssen ;)

Leberkas hat gesagt…

Da geb ich dir Recht, was die F1 betrifft. Nur fehlen mir bei Rally halt die Rad an Rad Kämpfe, zumindest wenn ich mal kurz auf Eurosport oder sowas hängenbleib. Da gibt mir DTM oder wenn Nascar/Indycar mal nicht auf Ovalen fährt dann doch mehr... Und was fordender ist, müsste man mal Kimi Räikkönen fragen...

Thumbsucker hat gesagt…

Nascar/Indycar finde ich genial. Hab so ein Rennen mal live gesehen, das ist ganz großes Kino. Am liebsten sind mir aber noch immer Downhill Races mit dem Mountainbike, reine Manpower ;)

Leberkas hat gesagt…

Warst du da drüben?

Thumbsucker hat gesagt…

Yep, ich habe Familie drüben, ist aber schon eine Weile her.

Leberkas hat gesagt…

Ach, stimmt... Ich glaub, das stand in den Kommentaren über das Hähnchen in der Ente im Truthahn... oder so ähnlich^^

Thumbsucker hat gesagt…

Ja genau, bei "Warum viele Amerikaner so fett sind" habe ich das mal erwähnt ;)

Anonym hat gesagt…

Scheiß auf die Karre und Fahrer.
Wie viele Kameras wurden da überall verteilt?
Solche Aufnahmen habe ich nicht mal in einem Spiel gesehen. :O

Thumbsucker hat gesagt…

Genaue Angaben konnte ich nicht finden. Das Auto selbst ist mit GoPRO-Cams gespickt, an der Strecke wurden "hunderte" Kameras postiert und dann gab's noch einen Hubschrauber. Vielleicht gibt's in absehbarer Zeit noch ein "Making of" mit ein paar Details.

 
Real Time Web Analytics