Kronen Zeitung verzerrt Tatsachen? Ah geh


Den Österreichern unter euch dürfte die Kronen Zeitung ja ein Begriff sein, mittlerweile hat sich das Pendant zur deutschen BILD ja auch im Ausland einen zweifelhaften Ruf geschaffen - dank schwerem Rechtsdrall in den Onlineforen. Diesmal hat einer der Redakteure auch im Printformat einen Bock geschossen und zeigt uns, wie Medien heutzutage arbeiten - nämlich mit Lug, Trug und verzerrten Tatsachen.







Wie weltweit üblich, hat auch in Österreich das mieseste Drecksblatt die größte Auflage. Daraus lässt sich schließen, dass wir gerne belogen werden wollen. Naja, wir haben alle die Medien, die wir verdienen.

Hier ist übrigens der Link zum originalen Foto der Presseagentur: Klick 
Und hier der Link zum im Zeitungsartikel verwendeten "Hintergrund", der für die Krone nicht dramatisch genug schien: Klick


5 Responses So Far:

Johann III. Sobieski hat gesagt…

Moslems eben... überall wo die das sagen haben herrscht Krieg ,Armut, Unterdrückung und Verfolgung.

Thumbsucker hat gesagt…

Hier geht's eigentlich um die Rolle der Medien in Sachen Berichterstattung, nicht schon wieder um Moslems.

Anonym hat gesagt…

beim lieben johann gehts doch immer um die moslems, die doch an allem schuld sind.

was is eig deine hassreihenfolge? 1. moslems 2. juden 3. schwule?

Kane hat gesagt…

Ach was, der gute Johann ist fest davon überzeugt, das unsere Qualitätsmedien, fest in den Händen der Muselmanen ist!

Aber naja, wie auch immer, heute kann man echt keinem Bild oder Video vertrauen, alles ist manipulierbar, man sollte auf sein Gefühl und gesunden Menschenverstand hören!

Thumbsucker hat gesagt…

Ach...scheiss auf die Medien. Ernsthaft. Wenn du denen die Hälfte glaubst, bist du noch immer doppelt angelogen.

 
Real Time Web Analytics